Therapie bei nicht besprechbaren Themen

von Hans Jörg Pütz

Verdecktes Arbeiten mit PEP

Auftrittscoaching für Sänger und Sängerinnen

Bisher gab es kaum Möglichleiten, Themen zu bearbeiten, die unbewusst, unangenehm, peinlich oder nicht versprachlichbar sind. Durch das verdeckte Arbeiten mit PEP® wird es möglich, parafunktionale Emotionen, Glaubenssätze und Blockaden auch in diesen Fällen zu bearbeiten bzw. zu lösen.

Vielleicht haben Sie es auch schon einmal erlebt, dass Sie ein Problem haben, dass sich schwer in Worte fassen lässt. Oder Ihnen ist schon klar, welche Thematik Sie beschäftigt, aber es ist Ihnen peinlich, darüber zu sprechen. Oder Sie haben den Eindruck, so viele Baustellen zu haben, dass Sie gar nicht mehr wissen, wo Sie anfangen sollen.

Mit dem sogenannten "verdeckten Arbeiten" brauchen Sie mir in der Therapie nichts über Ihr Thema zu erzählen. Gleichwohl können wir sofort mit der Therapie beginnen, indem zugehörige Blockaden, Emotionen oder Glaubenssätze identifiziert und bearbeitet werden.

Wenn Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie mich gerne an.

Zurück